Flachglas bedeutet für viele Unternehmen vor allem eines: hohe Kosten für Verpackung, Transport und Transportschäden. Damit macht FEURER jetzt Schluss. Mit dem neu entwickelten Glass-wrap® Verpackungssystem lässt sich Flachglas als normale Fracht per Spedition oder auch ganz einfach als Paket versenden.

„Eine echte Revolution in der Logistik von Flachglas“, findet Markus Feurer, geschäftsführender Gesellschafter der FEURER Group, „denn Glass-wrap® ist ein Verpackungssystem, das mehr spart als es kostet. Warum? Das System spart eine Menge Gewicht und Lagerraum. So kann zum Beispiel viel mehr Glas in einem Container verpackt werden als mit herkömmlichen Lösungen. Ganz automatisch werden also die Transport- und Logistikkosten reduziert.“

Das Glass-wrap® Verpackungssystem entstand durch die intensive Zusammenarbeit zwischen FEURER und Thomas Giller, der in der Baubranche tätig ist. „Mein Unternehmen nutzt Flachglas für High-End-Produkte. Bis zu 25 Prozent der potenziellen Kundenaufträge konnten wegen der hohen Transportkosten nicht realisiert werden. Manchmal lagen die Transportkosten sogar über dem Wert der Glasscheiben“, erinnert sich Giller. „Deshalb habe ich ein neues Verpackungssystem entwickelt und mit der Unterstützung von FEURER bis zur Serienreife gebracht.“

Für das stoßdämpfende Außenrahmenprofil von Glass-wrap® kommt das Material-Know-how von FEURER zum Einsatz. Je nach Anforderung steht der Rahmen als Mehrwegverpackung aus EPP oder als Einwegverpackung aus EPS zur Verfügung.

Für festen Halt im Rahmen sorgt FEURER mit Glasleistenprofilen aus PE- oder PP-Schaum. Sie halten die Flachglasscheiben in Position, verhindern ein Verrutschen und trennen sie zuverlässig voneinander. Die Profile bewähren sich seit Jahren beim Transport empfindlicher Teile in der Automobilbranche. Darüber hinaus bescheinigen Tests den Profilen eine hohe Materialverträglichkeit: Das Glas ist also sicher vor Abrieben und chemischen Reaktionen geschützt.

Wer Logistikkosten bei Flachglas sparen möchte, kann gleich damit anfangen: „Seit Januar 2015 ist Glass-wrap® bei uns auf Anfrage erhältlich“, berichtet Feurer.

www.glass-wrap.de