Airpop®-Verpackung für Gefahrgut

Weltweiter und sicherer Versand ohne Umkarton

Alle, die Gefahrgut versenden, brauchen die Gewissheit, dass ihr Transportgut sicher und kostengünstig ans Ziel kommt. Diese Gewissheit bietet FEURER mit der weltweit ersten airpop® Gefahrgutverpackung ohne Umkarton. Ein echter Gewinn für Pharmaindustrie, Biotechnologie, Chemieversand, Labore und alle, die Gefahrstoffe versenden.

Eine Verpackung für viele Einsatzmöglichkeiten: Ob als Gefahrgutverpackung oder Isolationsverpackung. Die Menge an Kühlmittel und Transportgut lässt sich flexibel anpassen.

Unsere Serviceleistungen auf einen Blick:

  • Projektmanagement
  • Entwicklung
  • CoPacking
  • Disposition & Lagerung
4H1W/X22/S/16/D/BAM FEU-B

Modulare Gefahrgut Verpackung ohne Umkarton

Damit Gefahrstoffe sicher und kostengünstig ans Ziel kommen. Dafür haben wir die weltweit erste EPS-Gefahrgutverpackung ohne Umkarton entwickelt. Die Gefahrgutverpackung der Kategorie X für Güter der Verpackungsgruppe I, II und III bietet gleich mehrere Vorteile.

Vorteile:

  • Zulassung der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) für den Produktionsprozess und für die Verpackung.
  • Für den Transport gekühlter Gefahrstoffe im Paketversand innerhalb von 72 Stunden weltweit.
  • Temperaturbereich von +2 °C bis +8 °C und bei -20 °C.
  • Ohne Karton, ohne Umverpackung. Die Verpackung besteht nur aus einem Material.
  • Beschleunigter Verpackungsprozess und reduziertes Volumen.
  • Ein modulares System aus Boden, Zwischenringen und Deckel.
  • Lässt sich einfach zusammenstecken und flexibel anpassen.
Gefahrgutbox mit Noppen und Aussparungen im Inneren

Zulassung durch die BAM

Die Gefahrgutverpackung wurde von einer unabhängigen Prüfstelle geprüft und von der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) zugelassen.

Ergebnis:

  • Einstufung als Verpackung für gefährliche und flüssige Güter der Verpackungsklassen I, II und II in Innenverpackungen
  • Gefahrgut-Verpackung der Kategorie X für Gefahrgüter mit hoher, mittlerer und geringer Gefahr
  • Unser Kunde darf die Gefahrgutverpackung in Verkehr bringen
  • FEURER hat die Zulassung zur Produktion erhalten
Ein Blick in das Innere der Gefahrgutverpackung

Konstante und zuverlässige Kühlung

Das Innere der Gefahrgutverpackung bietet genügend Raum für eine langfristig sichere Kühlung.

Vorteile:

  • Aufnahmen für passive Kältespeicher, wie z.   Kühlakkus und Trockeneisblöcke
  • Kühlmittel im Deckel können zusätzliche Kühlung bieten
  • Die Menge der Kühlmittel wird je nach Produktmasse, Transportdauer und Zeitpunkt der Versendung individuell angepasst
  • Noppen und Konvektionskanäle sorgen dafür, dass sich die Kälte gleichmäßig verteilt
+ 2 °C bis + 8 °C

Temperatur des Gefahrguts

- 20 °C

Temperatur des Gefahrguts

72 Stunden

Paketversand weltweit

Zwischenringe für flexible Höhen

Modulares System reduziert Transportkosten

Die neue Gefahrgutverpackung sorgt für schlanke Logistik und minimiert die Transportkosten.

Vorteile:

  • Kleinstmöglichstes Volumen durch modularen Aufbau
  • Boden, Zwischenringe und Deckel einfach zusammenstecken
  • Trennplatte für flexiblen Abstand zwischen Produkt und Kühlmittel
  • Maximale Innenhöhe für Produkte und Kühlmittel beträgt 600 mm
FEURER EPS Gefahrgut Verpackung ohne Umkarton

Kostenersparnis durch optimierten Materialeinsatz

Bislang bestanden zusammengesetzte Gefahrgutverpackungen, die zusätzlich eine isolierende Eigenschaft aufweisen mussten, aus einem temperatur-isolierendem Innenteil und einer Umverpackung aus Kartonage.  Die neue Gefahrgutverpackung aus stoßfestem airpop® macht die Kartonage überflüssig.

Vorteile:

  • Es ist keine separate Kartonage notwendig
  • Es reicht ein Spezialklebeband oder Umreifungsband zum verschließen
  • Beschleunigt den Verpackungsprozess und reduziert das Versandvolumen, weil der Umkarton entfällt
  • Da airpop® aus ultraleichtem EPS besteht, sinken das Gesamtgewicht und die Kosten für den Transport.
  • Reduziert die Entsorgungskosten, da airpop® ist zu 100 Prozent recycelbar ist
FEURER Gefahrgutverpackung 4H1W/X22/S/16/D/BAM

Sichere Verpackung durch sichere Prozesse

Sichere Prozesse sind eine Voraussetzung für eine Zulassung zur Fertigung von Gefahrgutverpackungen bei der BAM. Deshalb beginnt der sichere Gefahrguttranssport bereits in unseren Produktionshallen.

Produktion:

  • Fest definierte Parameter entlang der gesamt Prozesskette
  • Prozessbegleitende Prüfungen
  • Falltest-Anlage
  • Automatisches Bedrucken der Boxen
  • Hundertprozentige, optische Prüfung
  • Automatische Ausschleusung und Vernichtung fehlerhafter Produkte
Worldstar 2019 für die weltweit erste airpop Gefahrgutverpackung ohne Umverpackung

WorldStar Award 2019

Ein WorldStarAward 2019 ging an die weltweit erste airpop® Gefahrgutverpackung ohne Umverpackung. Es ist die höchste, globale Auszeichnung der Verpackungsbranche. Nur die besten Ideen, Innovationen und Technologien bekommen die Chance zur Teilnahme bei diesem Wettbewerb.

FEURER Gefahrgutverpackung Kategorie X Verpackungsgruppe I, II und III

Eine Verpackung, die viele Anforderungen erfüllt

Laut Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) erfüllt die Bauart die „Prüfanforderungen für Verpackungen zur Beförderung gefährlicher Güter der folgenden internationalen Bestimmungen“:

Anforderungen:

  • Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (ADR)
  • Ordnung für die internationale Eisenbahnbeförderung gefährlicher Güter (RID)
  • International Maritime Dangerous Goods Code (IMDG Code)
  • Recommendations on the Transport of Dangerous Goods der United Nations
  • ICAO Technical Instructions und IATA Dangerous Goods Regulations
1
2
3
4
FEURER airpop Gefahrgut Verpackung
1

Der dicht schließende Deckel wird mit Klebeband fixiert.

2

Zwischenring zur Anpassung der Verpackungshöhe

3

Eine Trennplatte verhindert den Kontakt zwischen Produkt und Kühlmittel.

4

Das Gefahrgut wird sicher in die Verpackung eingebettet.